Hillsborough Katastrophe 1989

Sie ging als das schwerste Unglück in der Geschichte des englischen Fußballs ein. Wir schreiben den 15. April 1989, im Hillsborough-Stadion in Sheffield findet das FA-Cup Halbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest.

 

Bereits eine Stunde vor dem Spiel gab es einen solchen Ansturm auf die Blöcke der Mitteltribüne, dass der Druck auf die äußeren Tore immer größer wurde. Das Problem war, dass manche Sektoren bereits voll waren und sich anhand der nur sieben Drehkreuze (für 10.000 Menschen), ein riesiger Rückstau bildete. Da machte die Exekutive einen folgenschweren Fehler. Sie öffneten ein zusätzliches Tor und die draußen verbliebenen Fans drängten in den bereits vollen Sektor. Aufgrund zahlreicher Zwischenfälle bei Fußballspielen waren zur damaligen Zeit die Sektoren durch hohe Zäune voneinander getrennt. Die Fans wurden von den nachkommenden Massen gegen die Zäune gedrückt und niedergetrampelt. 766 Verletzte und 96 Tote (darunter auch der Cousin der Liverpool Legende Steven Gerrard) sind die traurigen Zahlen.

liverpool fc fans the kop anfield road you will never walk alone
Der Schriftzug "You'll never walk alone" im Logo des Liverpool FC | (c) by flickr cchana

 

Erst 2015 hat einer der anwesenden Polizisten offiziell zugegeben, dass die Exekutive die Schuld am Unglück trägt, davor wurden die Fans selbst beschuldigt, die Katastrophe ausgelöst zu haben. Auch die Ordner am Spielfeld trugen eine Teilschuld, da sie die eingepferchten Fans anfangs nicht aus den Sektoren lassen wollten, und sie dann nach dem Öffnen der unteren Tore zurückdrängten, damit sie nicht zu weit auf das Feld kommen konnten.

 

Nach diesem Unglück reagierte der englische Verband und führte die Abschaffung der Zäune und ein Stehplatzverbot für Stadien, welches später von FIFA und UEFA übernommen wurden, ein. Gerade das Stehplatzverbot sorgt zurzeit wieder für Kontroversen, da Fangruppen in England die Sitzplätze für die schlechter werdende Stimmung in den Stadien mitverantwortlich machen. Liverpool nahm die Katastrophe zum Anlass und änderte das Vereinswappen um. An den Seiten wurden zwei Fackeln hinzugefügt, so wie der legendäre Satz „You’ll never walk alone“.

 

Auch für die Tageszeitung „The Sun“ war die ein folgenschwerer Tag. Sie berichtet in Folge der Katastrophe, dass die Liverpool-Fans die Polizei bei Rettungsversuchen behindert hätten, worauf die Auflage von 400.000 auf 12.000 fiel. Bis heute hat die Tageszeitung einen schweren Stand in der Gegend um Liverpool.

 

 

In diesem Sinne: You’ll never walk alone!

 

Wikipedia-Eintrag zur Katastrophe von Hillsborough:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hillsborough-Katastrophe

 

Ein Bericht von Christian Scheucher

Relevante Artikel:


(c) Greg Goebel (flickr)
(c) Greg Goebel (flickr)

Flugzeugabsturz von München 1958

(c) flickr William Murphy
(c) flickr William Murphy

Heysel-Katastrophe 1985

Bild: Tom Brogan (flickr)
Bild: Tom Brogan (flickr)

Ibrox-Katastrophen 1902 - 1971