Tragödien der Fußballwelt

Auch beim schönsten Sport der Welt kam es immer wieder zu großen Katastrophen. Sie prägten den Fußball ihrer Zeit, leider auf eine äußerst unschöne Art und Weise.

 

Wir werfen in unserer Rubrik "Tragödien des Fußballs" einen Blick auf schlimme Katastrophen, die den Fußball teilweise für immer verändert haben. Wir berichten dabei darüber was passiert ist und analysieren die Folgen und Auswirkungen auf den heutigen Fußball.

 

(c) Greg Goebel (flickr)
(c) Greg Goebel (flickr)

Flugzeugabsturz von München 1958

Manchester United war mit dem Flugzeug auf der Rückreise vom Europapokalspiel in Belgrad. Dabei passierte, direkt nach einem Zwischenstopp in München, das verheerende Unglück. 23 Menschen verloren bei dem Unglück ihr Leben.

(c) flickr William Murphy
(c) flickr William Murphy

Heysel-Katastrophe 1985

Am 29. Mai 1985 trafen der Liverpool FC und Juventus Turin im Finale des "Europacup der Landesmeister" im belgischen Heysel-Stadion aufeinander. Um 19:45 Uhr geschah dann das Unglück, das 39 Menschenleben forderte. Die FIFA selbst geriet danach ins Kreuzfeuer..

Bild: (c) fussballwelt.at
Bild: (c) fussballwelt.at

Hillsborough Katastrophe 1989

Sie ging als das schwerste Unglück in der Geschichte des englischen Fußballs ein. Wir schreiben den 15. April 1989, im Hillsborough-Stadion in Sheffield findet das FA-Cup Halbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest. Ein großes Unglück mit schwerwiegenden Folgen



Weitere Berichte zum Thema "Tragödien der Fußballwelt":