Das ewige Derby

Partizan Belgrad & Roter Stern Belgrad

In Belgrad findet eines der berühmtesten und berüchtigsten Derbys der Fußballwelt statt. Wenn die beiden Stadtrivalen Partizan Belgrad und Roter Stern Belgrad aufeinander treffen liegt eine ganz spezielle Atmosphäre über der ganzen Stadt. Wir blicken auf das Derby der beiden Traditionsmannschaften.

 

Fotos vom Derby-Besuch der Jungs von "Collettivo on Tour" vom 18. April 2017:

In der Hauptstadt Serbiens hat der Fußball einen sehr hohen Stellenwert. Die beiden belgrader Klubs dominieren den Serbischen Fußball seit vielen Jahren und machen sich die Meistertitel fast ausnahmslos untereinander aus. Durch den politischen Hintergrund der beiden Vereine, gewinnt das Duell zusätzlich an Brisanz.

 

Roter Stern Belgrad

Der Verein wurde am 4. März 1945 von Jugendlichen des Vereinigten Bundes der antifaschistischen Jugend Serbiens gegründet.

Heimstadion: Stadion Rajko Mitic (55.000 Plätze)

 

FK Partizan Belgrad

Wenige Wochen nach der Gründung von Roter Stern Belgrad gründeten Offiziere der jugoslawischen Volksarmee den Verein Partizan Belgrad, den sie nach den jugoslawischen Partisanen (Volksbefreiungsarmee) benannten.

Heimstadion: Stadion Partizana (32.000 Plätze)

 

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine fand im Jahr 1947 in der neuformierten 1. jugoslawischen Liga statt. Im Partizan-Stadion (damals noch "Stadion der jugoslawischen Volksarmee" konnte Roter Stern Belgrad das Spiel mit 4:3 gewinnen. Bemerkenswert: Bei -19 Grad Celsius kamen dennoch 4.000 Fans zum ersten Derby. Partizan gelang im zweiten Duell mit 1:0 die Revanche, bei der bereits 30.000 Besucher mit von der Partie waren.

 

Die beiden Vereine lockten im 59. Belgrader Derby in der Saison 1976/77 etwa 100.000 Besucher ins Stadion. In den glorreichen Zeiten des jugoslawischen Fußballs glänzte das "ewige Derby" nicht nur durch gewaltiges Medien- und Zuschauerinteresse, sondern auch durch hohes Spielniveau.

 

Das ewige Derby erregt nicht nur in den Regionen in und um Belgrad große Aufmerksamkeit. Auch außerhalb der Landesgrenzen gehört das Derby zu den meist gesehenen Sportveranstaltungen Südeuropas. So wurde die Partie auch in zahlreichen Ländern wie Polen, Rumänien, Russland, Brasilien und dem arabischen Raum übertragen.

 

Besonders brisant: Neben dem Fußball treffen die beiden Rivalen auch in anderen Sportarten wie zum Beispiel Wasserball, Basketball oder Handball aufeinander. Auch dabei gibt es hitzige Derbys eine kochende Stimmung und starker Support der jeweiligen Ultras (Delije / Roter Stern Belgrad - Grobari / Partizan Belgrad)


Relevante Artikel:

Bild: (c) world_pictures77 (flickr)
Bild: (c) world_pictures77 (flickr)

Manchester Derby

Bild: (c) oscar (flickr)
Bild: (c) oscar (flickr)

Derby D'Italia

Bild: (c) l3o_ (flickr)
Bild: (c) l3o_ (flickr)

Istanbul Derby