Mroskos Talente

Ein Buch von Ronald Reng

Die Welt der Fußballscouts und Spielerberater ist wohl einer der spannendsten und aufregendsten Bereiche des Fußballs, aber wohl auch herausfordernd und verlogen. Lars Mrosko hat dieses Geschäft von vielen Seiten kennen gelernt, und davon profitiert, aber auch daran verloren. Gemeinsam mit dem Autor und Journalisten Ronald Reng und vielen Wegbegleitern hat er all diese Geschichten in „Mroskos Talente“ gesteckt.

 

Lars Mrosko wächst in den letzten Jahren der Berliner Mauer in Berlin-Neukölln auf. Straßenfußball, Kleinkrimineller und Sohn in schwierigen Familienverhältnissen – Klischee erfüllt. Als Honorarscout beim FC Bayern München in die Welt der Profigeschäfts eingetaucht, kommt er über Umwege zum VfL Wolfsburg, wo er wohl die spannendste Zeit seiner Scouting-Karriere erlebt. Mrosko hat es in der VW-Stadt mit bekannten Fußballpersönlichkeiten wie Dieter Hoeneß - mit dem er kurz vor seinem Ende als Scout zusammenkracht - und Felix Magath – mit welchem er unter anderem in der Meistersaison 2008/09 sehr erfolgreich zusammenarbeitet – zu tun. Als er vom Scouten genug hat, versucht er sich als Spielberater, was allerdings ganz anders läuft als vorgestellt. Trotzdem – oder gerade deswegen – sind auch von dieser Zeit einige interessante Geschichten im Buch zu finden, wie etwa die Anstellung des Kellners Alex Ba oder die Verhandlungen mit einem türkischen Mehlfabrikanten. Als er nach einigen körperlichen und psychischen Problemen merkt, dass dieser Job nichts für ihn ist, zieht er sich völlig aus dem Business zurück, doch wirklich losgelassen hat ihn die schönste Nebensache der Welt nie.

 

In einem Zeitungsinterview bezeichnete Lars Mrosko das Buch sehr emotional, da er „auf Deutsch gesagt die Hosen heruntergelassen“ hat, da jetzt „jeder meine Vergangenheit kennt.“ Damit hat er absolut Recht, sein Leben wird ab der Jugend dokumentiert, man erfährt über Freunde und Feinde, Siege und Fehler.

 

Ehemalige Weggefährten wie Peter Hyballa und Lorenz-Günther Köstner beschreiben die Situation aus ihrer Sicht und man bekommt ein gutes Bild, von einem aufregenden Leben im Schattenbusiness des Sports, der uns allen am Herzen liegt. Ein interessanter Blick hinter die Kulissen und somit eine gute Aufklärung für all die, die sich nicht nur für den Fußball auf dem grünen Rasen interessieren.

 

Ein Bericht von Johannes Hauser



Weitere Buch-Reviews:

Zlatan Ibrahimovic Sweden manchester united
Bild: ahlea (flickr)

Zlatan Ibrahimovic - "Ich bin Zlatan"

Bild: (c) fussballwelt.at
Bild: (c) fussballwelt.at

Dominique Taboga - "Schweres Foul"