Interview Andreas Lukse (SCR Altach)

Wir sprechen mit Andreas Lukse (28), Torwart des SCR Altach, über seine Ziele mit den Vorarlbergern, die Privatperson Andreas Lukse, seine Einschätzungen zu Österreichs Chancen bei der EM und vieles mehr.

Andreas Lukse, der sichere Rückhalt des SCR Altach | (c) gepa-pictures / tipp3
Andreas Lukse, der sichere Rückhalt des SCR Altach | (c) gepa-pictures / tipp3

 

Hallo Andreas! Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, obwohl die Saison bereits wieder begonnen hat. Wie zufrieden bist du mit eurem Start?

Andreas Lukse: Bitte gerne. Mit einem Punkt aus 3 Spielen können wir nicht zufrieden sein. In der kommenden „englischen“ Woche wollen wir wieder Siege einfahren.

 

Eure Saison hat ja stark begonnen, auch international konntet ihr mit Vitória Guimaráes einen starken Verein ausschalten, ehe dann eine Runde später Schluss war. Wie waren für dich diese internationalen Erfahrungen?

Andreas Lukse: Es waren vier tolle Spiele und grundsätzlich eine riesige Erfahrung. Das möchte ich unbedingt wieder erleben.

 

Du hast im letzten Jahr die Auszeichnung als "Torwart des Jahres" erhalten. Was bedeutet das für dich?

Andreas Lukse: Das hat mich natürlich sehr gefreut. Ich habe hart dafür gearbeitet. Die Auszeichnung gebührt aber der gesamten Mannschaft, weil wir mit Rang 3 in der tipico Bundesliga ein herausragendes Jahr hatten.

 

Deine starken Leistungen haben die Aufmerksamkeit von Marcel Koller auf dich gezogen und du wurdest in das österreichische Nationalteam berufen. Wie waren deine Erfahrungen beim Team? Was nimmt man sich vom Training und den erfahrenen Torwartkollegen mit?

Andreas Lukse: Das Trainingslager in Spanien waren tolle 10 Tage auf einem sehr hohen fußballerischen Niveau. Das Nationalteam präsentiert sich als geschlossene Einheit und von Özcan und Lindner konnte ich einiges mitnehmen.

 

Die EM steht vor der Tür. Was bedeutet die EM für dich persönlich?

Andreas Lukse: Es ist das bislang größte sportliche Highlight. Endlich hat sich Österreich aus eigener Kraft qualifiziert. Es wäre schön dabei zu sein, auch wenn ich weiß, dass die Konkurrenz groß ist.

 

Du kommst ja aus der Jugend des SK Rapid Wien. Verfolgst du deine Kollegen noch regelmäßig? Was sagst du zu den internationalen Leistungen der Hütteldorfer?

Andreas Lukse: Ich verfolge Rapid nicht mehr oder weniger im Vergleich zu den anderen Teams in Österreich. Toll wie sie Österreich international vertreten haben, auch wenn sie gegen Valencia die Leistungen aus dem Herbst nicht mehr ganz bestätigen konnten.

 

 

Mit 28 kommst du gerade erst in das beste Torhüteralter. Gibt es noch weitere Ziele die 

du anpeilst? Wie sieht es mit dem Ausland aus?

Andreas Lukse: Die weiteren Ziele werde ich mit dem SCR Altach anpeilen, deshalb auch die Vertragsverlängerung. Der Schritt ins Ausland muss von A bis Z passen, sonst werde ich dies nicht machen.

 

Wie unterscheidet sich das Leben in Altach von deiner Heimatstadt Wien?

Andreas Lukse: Das Leben in einer Großstadt wie Wien kann man mit dem Leben hier in Vorarlberg nicht vergleichen. Ich habe allerdings beides lieben gelernt.

 

Mal etwas ganz anderes, einige Fragen zu deiner Vergangenheit: Was waren so deine ersten Erinnerungen an den Fußball? Dein erstes Spiel im Stadion? Hattest du Vorbilder?

1. Erinnerung: WM 1994 USA. 

1. Spiel: weiß ich nicht mehr, aber wahrscheinlich ein Spiel von Rapid im Hanappi-

Stadion 

Vorbilder: Michael Konsel, Oliver Kahn

 

Wie kann man sich generell Andreas Lukse privat vorstellen? Was treibst du abseits des Platzes?

Andreas Lukse: Ich bin ein sehr ruhiger Typ und verbringe sehr viel Zeit zuhause um zu entspannen. Ich verfolge regelmäßig die NHL und den Wintersport.

 

Messi oder Ronaldo?

Andreas Lukse: Für mich ist Messi eindeutig der Beste. Jeder der da eine andere Meinung verfolgt hat wenig Ahnung vom Fußball oder ist Fan von Real Madrid. :-)

 

Ski oder Snowboard?

Andreas Lukse: Ich kann beides. Leider ist dieses Hobby in den letzten Jahren zu kurz gekommen.

 

Welche Liga schaust du dir persönlich am liebsten an? Welcher Fußball gefällt dir am 

meisten, welche Teams bewunderst du?

Andreas Lukse: Premier League, Deutsche Bundesliga und Champions League. Bayern, Barcelona und Liverpool. Ich bewundere diese Ligen und Vereine am meisten wegen ihrer Tradition, den Stadien, Fans und der Begeisterung.

 

 

Deine Meinung zu...

... Österreichs Chancen bei der EM?

Das Team hat sehr gute Chancen die Gruppenphase zu überstehen. Trotzdem sollte die Öffentlichkeit nicht zu hohe Erwartungen haben, denn eine EM ist nochmals etwas ganz anderes. Die anderen Nationen haben sehr viel Qualität und Erfahrung.

... dem Titelkampf in der österreichischen Bundesliga?

Salzburg oder Rapid, die Hütteldorfer sind reif für den Titel.

... Pyrotechnik?

Mittlerweile verboten.

... dem Ligasystem in Österreich?

Vielleicht sollte man amerikanische Verhältnisse einführen ohne Auf- und Abstieg aber mit Playoffs.

... Videospielen wie FIFA & Co?

Als Teenager und mit Anfang 20 war FIFA oder Pro-Evolution-Soccer ein großer Teil meiner Freizeit. Mittlerweile nicht mehr. :-) 

 (c) gepa-pictures / tipp3
(c) gepa-pictures / tipp3