Football Manager 2019: Die Taktik

Das Prunkstück des Football Managers von SEGA ist wohl die Taktik. Scheinbar unendliche Kombinationsmöglichkeiten taktische Varianten auf das Feld zu bringen - es macht einen großen Teil des Reizes aus, den das Spiel mitsichbringt. Gleich vorweg: Man könnte über Taktiken, Spielerrollen und individuelle Anweisungen unendlich lange schreiben. Wir möchten uns hier auf die wichtigsten Punkte und häufigsten Anfängerfehler konzentrieren, überlassen euch jedoch dann eurer Fantasie und Vorstellung einer perfekten Taktik.

 

Nachdem ihr euch bereits in Teil 2 unseres Anfängerguides für den Football Manager Gedanken gemacht habt, wie eure Mannschaft spielen könnte, geht es jetzt um das Umsetzen eurer Vorstellungen. Wir wählen eine grundlegende Formation aus, wobei wir aktuell noch nicht auf Spielerrollen oder individuelle Anweisungen gehen. Die genauen Erklärungen folgen in einem extra Bericht. Um die perfekte Formation zu finden, muss man viel beachten. Grundlegend braucht man eine Idee wie man zu Toren kommen möchte. Wenn ihr die wichtigsten Stützen eurer Mannschaft bereits herausgefunden habt, zieht diese einfach mal in eure Formation. Danach sollten 4-5 Positionen, also bereits fast die Hälfte der Mannschaft, besetzt sein. 

 

Schritt 1: Der Einstieg mit dem Taktik Guide

 

Der Football Manager 2019 erleichtert euch den Einstieg mit Hilfe eines Taktik Guides, bei dem ihr bereits vorgefertigte Taktikstile auswählen könnt. Gerade für Einsteiger in dieser Serie eine große Hilfe.

football manager tipps tricks guide lets play
Vorgefertigte Taktiken erleichtern euch den Einstieg in den Football Manager 2019 enorm

 

Grundlegend möchten wir in diesem Beispiel den Gegner mit Ballbesitz dominieren, viele Pässe spielen, lieber auf Nummer sicher gehen und auf klare Torchancen warten. Diese Taktik eignet sich gerade für spielstarke Teams in der oberen Tabellenhälfte.

 

Schritt 2: Die Formation

 

Zu eurer grundlegenden Taktiküberlegungen sollte natürlich auch die Formation passen. Möchte ich viel über die Flügel spielen, brauche ich sehr offensive Flügelspieler. Möchte ich als Abstiegskandidat versuchen defensiv zu spielen und so lange wie möglich die Null zu halten, so empfiehlt sich eine sehr kompakte Formation, eventuell sogar mit einer Fünferkette. In unserem konkreten Beispiel nehmen wir ein 4-2-3-1 System. Dieses System ist in den letzten Jahren sehr beliebt und ist nützlich für ein sehr ballbesitzorientiertes Spiel.

football manager tipps tricks guide lets play

Schritt 3: Taktischer Stil

 

Seit dem Football Manager 2019 gibt es in der Taktik die Möglichkeit von sehr variablen Einstellungen für die Situationen in Ballbesitz, im Umschaltspiel und im gegnerischen Ballbesitz.

 

In Ballbesitz:

football manager tipps tricks guide lets play

 

 

Wir entscheiden uns für eine breite Formation, ein sehr kurzes und langsames Passspiel und sagen unseren Offensivspielern mit der Einstellung "Geduldig spielen", dass sie lieber nochmal einen Pass spielen, anstatt selbst bei einer Halbchance ihr Glück versuchen sollen. So kommen wir zu viel Ballbesitz und warten auf wirkliche Topchancen. Zusätzlich dazu hilft uns die Anweisung "Spielaufbau mit kürzen Pässen" dass wir es wirklich schaffen das Spiel langsam, von hinten heraus aufbauen.

 

Umschaltspiel

Unter Umschaltspiel versteht man jene Spielsituationen in denen man gerade den Ball gewinnt und nun selbst wieder an der Reihe ist aktiv in das Geschehen einzugreifen. Wir entscheiden uns für Gegenpressing, also versuchen den Gegenspieler nach Ballverlust aggressiv unter Druck zu setzen, um den Ball sofort wieder zu gewinnen. Wenn diese Versuche erfolgreich sind, kommt das "Umschaltspiel zum Zug". Hier fordern wir unsere Spieler, entgegen unserer normalen Strategie, dazu auf einen schnellen Konter zu starten, um mögliche Lücken oder schlecht formierte Defensivreihen auszunutzen.

Gegnerischer Ballbesitz

Da wir bei unserem 4-2-3-1 System sehr offensiv und mit vielen Spielern in der gegnerischen Hälfte ausgerichtet sind, bietet es sich an mit einem aggressiveren Pressing zu spielen. Dafür empfiehlt sich zusätzlich noch eine höhere Pressinglinie, um die Gegenspieler früher zu attackieren und mit einer höheren Defensivlinie den Raum innerhalb unserer Mannschaft zu verkleinern. Dadurch bekommt der Gegner Probleme, sich selbst wieder zu befreien.

 

Schritt 4: Spielerrollen

Die Spielerrollen selbst machen im Football Manager 2019 viel aus. Klar, ein defensiver Mittelfeldspieler ist nicht automatisch mit jedem anderen, defensiven Mittelfeldspieler auf der Welt zu vergleichen. Ein Toni Kroos ist ein strukturierter Spielmacher, der von einem defensiven Mittelfeld aus das Spiel aufbauen kann, während Kanté ein ballerobernder Mittelfeldspieler ist, der seinen Gegenspielern keinen Zentimeter raum lässt. Hier empfiehlt sich am besten die genauen Beschreibungen im Spiel durchzulesen und verschiedenste Kombinationen auszuprobieren.

 

 

football manager tipps tricks guide lets play

Schritt 5: Standardeinstellungen

Eine nette Funktion im Football Manager sind die Einstellungsmöglichkeiten bei Standardsituationen. Hier können wir unseren Spielern bestimmte Rollen während Eckbällen, Freistößen und Einwürfen zuweisen und mehrere Varianten einstudieren.

 

Gerade bei Eckbällen sind diese Funktionen äußerst praktisch. In der Defensive ist es ratsam, beide großgewachsenen Stürmer im Zentrum zu haben, während wir die Flügelspieler für schnelle Kontersituationen nutzen wollen. Den schnellsten Flügelspieler stellen wir ganz auf Höhe der Mittellinie, während der zweite Flügelspieler vor unserem Strafraum abdeckt und gegebenenfalls Kontersituationen einleitet.

 

In der Offensive bieten wir uns mit dem zweiten Flügelspieler für Eckbälle kurz an, während unser defensiver Mittelfeldspieler am Strafraum lauert um entweder selbst abzuschließen oder gleich Kontermöglichkeiten für den Gegner im Keim ersticken kann.

 

football manager tipps tricks guide lets play

Videoguide zum Football Manager 2019 - Teil 2: